schließen

Wichtig

Sprungziele
Seiteninhalt

60 Jahre Dimitrovgrad - Eisenhüttenstadt

Die längste Partnerschaftsbeziehung besteht mit Dimitrovgrad in Bulgarien - seit 1958. Die Stadt liegt im Südosten Bulgariens, etwa 200 Kilometer von der Hauptstadt Sofia entfernt. Sie wurde 1947 gegründet, hat etwa 50 000 Einwohner und eine Entstehungsgeschichte analog zu Eisenhüttenstadt. Sie wurde als Satellitenstadt für neue Industrieprojekte errichtet, wie das Chemie- und Energiekombinat. Somit ist verständlicherweise auch eine Ähnlichkeit in städtebaulicher und architektonischer Hinsicht mit Eisenhüttenstadt unverkennbar.

1998 und 1999 führte Eisenhüttenstadt erfolgreich mehrere Spendenaktionen durch, um für das Krankenhaus in Dimitrovgrad dringend benötigte moderne medizinische Geräte anzuschaffen, die aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Bulgarien nicht aus deren eigener Kraft angeschafft werden konnten. Diese zunehmenden Probleme führten auch dazu, dass der rege Jugend- und Kulturaustausch mit kommunalen Mitteln nicht mehr zu finanzieren gewesen ist. Für die zukünftige Entwicklung dieser Partnerschaft ist die Erarbeitung von Projekten, die durch EU-Förderprogramme unterstützt werden, der einzige mögliche Weg.