Sprungziele
Seiteninhalt
17.08.2020

Eisenhüttenstadt – 70 Jahre einer einmaligen
und abwechslungsreichen Entwicklung

Gemeinsame Grußbotschaft des Arbeitsdirektors von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt, Michael Bach, und von
Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer zu 70 Jahren Werk & Stadt

Eisenhüttenstadt. 70 Jahre Eisenhüttenstadt – Wir begehen ein Jubiläum für das Werk und die Stadt, die beide für eine einzigartige Idee stehen: Der Aufbau eines Werkes und einer Stadt ab 1950 symbolisierte einen Aufbruch für die Menschen der Region und jene, die selbst einen Neuanfang starten wollten. In zwei unterschiedlichen politischen Systemen haben sich Werk und Stadt bis heute behauptet – als Industriestandort, der mit dem Stahl gewachsen ist und sich so den Herausforderungen seiner Zeit stets stellte. Das galt damals in den Anfangsjahren genauso wie heute.

In den schwierigen wirtschaftlichen Jahren der Wendezeit haben Werk und Stadt unter dem Motto „Eisenhüttenstadt muss leben – darum Stahl“ erfolgreich den Übergang in das wiedervereinte Deutschland gemeistert. Vor 30 Jahren kämpften viele Eisenhüttenstädterinnen und Eisenhüttenstädter gemeinsam mit den Stahlwerkern für ihr Werk, für „unser EKO“, wie sie es bis heute liebevoll bezeichnen. Bis heute zeigt es, wie tief verwurzelt das Werk mit den Menschen aus der Stadt und der Region ist.

Modern mit sanuierter Innenstadt und viel Potenzial

Heute ist Eisenhüttenstadt eine moderne Stadt mit einer sanierten Innenstadt, mit viel Entwicklungspotenzial für junge Menschen, junge Familien und für Menschen, die hier leben möchten oder wieder gern in ihre einstige Heimatstadt zurückkehren wollen.

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt gehört heute zu den leistungsstärksten Werken innerhalb der Gruppe, ist ein Premiumlieferant für die Autoindustrie und hat sich als Kompetenzzentrum der Haushaltsgeräteindustrie etabliert. Es steht für umweltgerechte, sichere und energieeffiziente Stahlerzeugung und arbeitet an Lösungen für eine klimaneutrale Produktion, dass auch in Zukunft Stahl in Eisenhüttenstadt erzeugt werden kann.

Herausforderungen gemeinsam meistern

Beide – Werk und Stadt – brauchen einander. Bildung, Ausbildung und die Arbeit der Zukunft werden wir zukunftssicher aufeinander abstimmen. Wir wollen gemeinsam dafür werben, dass junge Menschen hier in der Stadt eine Zukunft bekommen und sie hier ergreifen. Denn neben dem Klimaschutz stellt der demografische Wandel eine der Kernherausforderungen der kommenden Jahre dar. Die Voraussetzungen dafür stimmen: Fachkräfte-Ausbildung vor Ort, bezahlbarer Wohnraum, breite Angebote in Kindergärten und Schulen sowie Kultur und eine abwechslungsreiche Umgebung.

Eisenhüttenstadt und sein Stahlwerk haben nicht nur eine einzigartige Geschichte, auf die wir stolz sein können, sondern auch eine Zukunft, deren Herausforderungen wir gemeinsam meistern werden.

Michael Bach                                                                                                            Frank Balzer
Arbeitsdirektor                                                                                                         Bürgermeister
ArcelorMittal Eisenhüttenstadt                                                                          Eisenhüttenstadt