schließen

Wichtig

Sprungziele
Seiteninhalt

Behinderten- und Seniorenbeauftragte

In der Stadt Eisenhüttenstadt steht für ältere Bürgerinnen und Bürger oder Menschen mit Behinderungen die Behinderten- und Seniorenbeauftragte als Anlaufpunkt zur Verfügung.


Die Beauftragte hat als Querschnittsaufgabe einen breitgefächerten, ämterübergreifenden Auftrag. Neben einer umfassenden Beratung des einzelnen Ratsuchenden sensibilisiert und wirkt sie auch innerhalb und außerhalb der Ämter der Stadtverwaltung für eine behinderten- und seniorenfreundliche Atmosphäre.

Ein Arbeitsschwerpunkt konzentriert auf den Bau- und Straßenverkehrsbereich, dabei insbesondere die barrierefreie Gestaltung neugebauter bzw. rekonstruierter öffentlicher Gebäude und auf die barrierefreie Gestaltung von Verkehrswegen und Straßenüberquerungen. Aber auch in die Erarbeitung von Städtischen Entwicklungskonzepten oder Bedarfsplanungen wird die Behinderten- und Seniorenbeauftragte eingebunden. Dabei unterstützt sie die Entwicklungen auch durch die Initiierung eigener Konzepte und Projekte.

Informationen aus erster Hand für ältere Menschen und jenen mit Behinderungen

Gerade Ältere und Menschen mit Behinderungen werden häufig mit Problemen konfrontiert, zu deren Lösung sie fundierte und sachgerechte Informationen benötigen. Die Weitergabe solcher Informationen gehört zum Aufgabengebiet der Behinderten- und Seniorenbeauftragten. Die Beratungstätigkeit ist umfangreich und umfasst ein breites Spektrum an teilweise sehr speziellen Fragestellungen. Immer stärker entwickelt sich die Aufklärungsarbeit an Schulen und Ausbildungsstätten, wo sich junge Menschen mit der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen oder älteren Menschen auseinandersetzen.

Wesentlich für die Arbeit der Behinderten- und Seniorenbeauftragten ist, dass Vieles nur in Zusammenarbeit mit Organisationen, Einrichtungen und Vereinen außerhalb der Verwaltung umgesetzt werden kann. Die Koordination und Beratung der Arbeit der Mitglieder des Behindertenbeirates als auch des Seniorenbeirates in unserer Stadt ist bei der Unterstützung Ehrenamtlicher durch die Behinderten- und Seniorenbeauftragte nur ein Baustein.
Wichtig ist es, den Wert ehrenamtlichen Engagements für die Allgemeinheit zu würdigen - eine entsprechende Ehrung der Stadt wird seit 2001 alljährlich vorgenommen.

Die sich abzeichnenden demografischen und gesellschaftlichen Veränderungen der nächsten Jahre werden dazu führen, dass die Berücksichtigung der Belange von Senioren und Menschen mit Behinderungen gerade in Eisenhüttenstadt eine noch größere Rolle einnehmen wird.

Alle interessierten Eisenhüttenstädter sollen an dieser Stelle dazu ermuntert sein, ihre Ideen und Vorschläge in die Gestaltungsprozesse einzubringen! Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!