Sprungziele
Seiteninhalt

Bekanntmachungen
Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg

Mit Update 11.01.2021 für in Not geratene Unternehmen, Selbständige sowie deren Arbeitnehmer


Allgemeinverfügung in Form einer Notfallbekanntmachung, Erreichbarkeiten der Versorgungsdienste, Infektionsgeschehen – Allgemeinverfügung vom 23. Dezember 2020, veröffentlicht durch den Landkreis Oder-Spree am 23. Dezember 2020.

Update vom 11.01.2021
Vierte Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund desSARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Vierte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 4. SARS-CoV-2-EindV)
vom 08. Januar 2021, veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Nr. 3 vom 8. Januar 2021; inklusive Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit dieser Verordnung, veröffentlicht Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Nr. 3 vom 8.Januar 2021

Update vom 15.12.2020
Dritte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung
 vom 15. Dezember 2020, veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Nr. 120 vom 15. Dezember 2020.

Update 23.12.2020
Allgemeinverfügung, Erreichbarkeiten der Versorgungsdienste, Infektionsgeschehen – Allgemeinverfügung vom 23. Dezember 2020, veröffentlicht durch den Landkreis Oder-Spree am 23. Dezember 2020.

Update vom 20.10.2020:
Die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV) vom 12. Juni 2020 (GVBl.II/20, [Nr. 49]) zuletzt geändert durch Verordnung vom 20. Oktober 2020 - (GVBl.II/20, [Nr. 99]ergänzt, erweitert oder erneuert.

Abstands- und Hygieneregeln
Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gelten weiter als zentraler Baustein des Infektionsschutzes generell für alle Personen und unabhängig von den weiteren geregelten Bereichen in der Verordnung. Dazu zählen besonders regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Husten und Niesen am besten in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge, Vermeiden von physischen Kontakten wie Händeschütteln und Umarmungen bei Begrüßung oder Verabschiedung, regelmäßiges Lüften aller Aufenthaltsräume. Abstand halten gehört zu den wichtigsten Verhaltensmaßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Deshalb ist zwischen Personen im öffentlichen und privaten Bereich weiter grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit dieser Verordnung als Anlage (zu § 13 Absatz 3) zum Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II Nr. 49 vom 12. Juni 2020.

Update vom 20.12.2020
Coronavirus: Feststellung eines Großschadensereignisses im Landkreis Oder-Spree
– Meldung durch den Landkreis Oder-Spree vom 20.12.2020.

Update vom 7.1.2021
Alle Informationen rund ums Impfen gegen das Coronavirus – mit Verweisen auf die Infoseite des Landes Brandenburg und der Bundesregierung.

Update vom 11.1.2021
Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten für durch Covid-19 in Not geratene Unternehmen, Selbständige sowie deren Arbeitnehmer – eine Zusammenstellung als pdf. zum Herunterladen.


Stand 20. Oktober 2020:
Landesregierung legt weitere Infektionsschutzmaßnahmen fest

Landesregierung legt weitere Infektionsschutzmaßnahmen fest
Stufenweise Verschärfung der Corona-Regeln vorgesehen
Stand: 20.Oktober 2020

siehe Auszug aus der Pressemitteilung der Staatskanzlei, Land Brandenburg
(Link zur Seite des Landkreises Oder-Spree)

Fünfte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung (veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II ­ Nr. 99 vom 20. Oktober 2020)

Lesefassung zur Umgangsverordnung


Das Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree erlässt aufgrund § 28 Abs. 3 i.V.m. § 16 Abs. 7 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) für alle Städte und Gemeinden im Zuständigkeitsgebiet des Landkreises Oder-Spree mit Bescheid vom 22.10.2020 eine Allgemeinverfügung über die Anordnung von verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitungdes Corona-Virus SARS-CoV-2.