Sprungziele
Seiteninhalt

Wassertourismus

Eisenhüttenstadt liegt an der Berlin-Oder-Umfahrt und heißt seine Besucher auf dem Wasser herzlich willkommen! Von Berlin ist die Stadt eine Tagesfahrt auf dem Oder-Spree-Kanal entfernt. Der Kanal gehört zur Spree-Oder-Wasserstraße, die drei Schleusen in Wernsdorf, Fürstenwalde und Kersdorf bieten in angenehmen Abständen Abwechslung auf der ruhigen, von tiefen Kiefernwäldern geprägten Fahrt durch die märkische Landschaft.

Von Berlin kommend ist der erste Anlaufpunkt der Motoryachtclub Eisenhüttenstadt e.V. (MYCEH) im historischen „Mielenzhafen“ am SOW km 125,2 LU. In Eisenhüttenstadt endet die Spree-Oder-Wasserstraße und mündet bei Stromkilometer 553,4 in die Oder. Hier im historischen Ortsteil Fürstenberg (Oder) empfängt die Stadt die Oder-Skipper. Die Schifffahrtstradition hier ist älter als der Name Eisenhüttenstadt – mit der Eröffnung des Oder-Spree-Kanals im Jahre 1891 begann für Fürstenberg (Oder) eine rasante Entwicklung zum wichtigen Schifffahrtsknoten an der Route Berlin – Breslau (heute Wroclaw). In Schifferkreisen ist Fürstenberg (Oder) daher noch immer ein klangvoller Name. Die Anlegestelle „Bollwerk“ bietet modernsten Komfort mit beleuchteten Stegen mit Strom- und Wasseranschlüssen, einem modernen Sanitärgebäude mit Dusche, WC und Wickelraum, mit Slipanlage, Uferpromenade und einem Restaurant. Neben etwa 14 Sportbooten können auch Fahrgast- und Flusskreuzfahrtschiffe am „Bollwerk“ anlegen. Genießen Sie hier eine unvergleichliche Atmosphäre direkt am Fuße des Altstadtkerns!

Stromab liegen als nächster Hafen die Doppelstadt Frankfurt (Oder) / Slubice und die Warte-Einmündung bei Kostrzy nad Odra. Stromauf befindet sich der nächste Hafen in Krosno Odrzanskie.

Ein besonderes maritimes Technik-Highlight in Eisenhüttenstadt ist die 1929 erbaute Zwillingsschachtschleuse. Unmittelbar aus der Scheitelhaltung des Oder-Spree-Kanals geht es in dem Bauwerk – je nach Pegelstand der Oder – zwischen 12 und 14 Meter talwärts. Durch den Zwillingsbetrieb kann gleichzeitig in einer Kammer zu Berg und in der anderen Kammer zu Tal geschleust werden.