Sprungziele
Seiteninhalt

Freizeit & Tourismus

Mit dem Aufbau des Eisenhüttenkombinates schlug 1950 auch die Geburtsstunde einer neuen Stadt, gebaut auf der Flur zwischen dem alten Fürstenberg an der Oder (gegründet 1255) und den Dörfern Schönfließ und Diehlo. Hier erleben Sie praktisch zwei Welten in einer Stadt: auf der einen Seite die sozialistische Musterstadt, die schon 40 Jahre nach Baubeginn unter Denkmalschutz gestellt wurde, und andererseits das historische Fürstenberg (Oder) mit seinen engen Gassen, dem romantischen Fischerkiez und der gotischen Pfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert.
Die ehemalige Stalinstadt wurde als Planstadt und „Erste sozialistische Stadt auf deutschem Boden“  ab 1950 als  errichtet. Ihr baukultureller Wert liegt in dem Anspruch an eine Idealstadt, in der sich in den 1950er und 1960er Jahren Arbeit und Wohnkomfort mit sozialer Lebensqualität zu einem politisch- kulturellen Gemeinwesen verbinden sollten. Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR sowie Städtebau und Architektur und großzügig angelegte Grünflächen, von künstlerischen Arbeiten aufgewertet, vermitteln unverwechselbare Impressionen zur Geschichte und Entwicklung der Stadt.