[-][•] [+] Schriftgröße  

Von A wie Abfallentsorgung bis Z wie Zuzüge


Mit der nunmehr 25. Ausgabe ist in den vergangenen Tagen der statistische Jahresbericht erschienen. Ein Werk voller Zahlen und Fakten, das uns die Entwicklung unserer Stadt auf eindrucksvolle Weise vergegenwärtigt.
Der Bericht für 2016 zeigt einmal mehr die Dynamik Eisenhüttenstadts, sei es in den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Bauen, Wirtschaft oder in der Bildung und Kultur.

Die Zahlen, Diagramme und Daten, die auf fast 200 Seiten zur Verfügung stehen, spiegeln wider, was das Jahr 2016 prägte.
Erfreuliche Entwicklungen gab es 2016 auf dem Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenquote sank weiter auf 10,7 Prozent.
Aber auch einen Rückgang der Bevölkerung in Eisenhüttenstadt gab es zu verzeichnen.
So zählten wir Ende des Jahres 28.484 Eisenhüttenstädter, rund 2500 weniger als ein Jahr zuvor. Rückgänge gab es in allen Altersgruppen, besonders stark aber bei den Kindern bis unter 16 Jahren.
Dies begründet sich wohl hauptsächlich durch den Rückgang der ausländischen Bevölkerung. Deren Anteil betrug zum Jahresende nur noch rund 12 Prozent.
Das Durchschnittsalter stieg somit wieder von 47 auf 49 Jahre.

Man erfährt auch, dass der Bestand an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 12.312 Personen betrug, dass beim Bereich Gewerbe der Stadt 89 Anmeldungen gewerblicher Arbeitsstätten erfolgten oder dass im Jahr 2016 die Anzahl der Empfänger von ALG II und Sozialgeld um 175 auf 3417 gesunken ist.

Beispielsweise findet man auch solche Angaben wieder, dass in der Stadt 12 kommunale Einrichtungen zur Kinderbetreuung existieren, in denen 1074 Kinder gemeldet waren.
Den Eisenhüttenstädtern standen 53 Ärzte in privaten Niederlassungen und 19 Zahnärzte zur Verfügung.

Stichwort Kultur und Bildung: Auch hier offenbaren Zahlen Interessantes. Die städtischen Kultur- und Bildungseinrichtungen wurden rege besucht. So hatten die 93 Veranstaltungen des Friedrich-Wolf-Theater 32.351 Besucher zu verzeichnen. Das Städtische Museum besuchten 3987 Personen und das Feuerwehrmuseum 1747.
In Eisenhüttenstadt gibt es 9 Schulen unterschiedlichen Typs mit rund 2425 Schülern, sowie zwei Schulen zur beruflichen Ausbildung mit 1327 Auszubildenden.


Dies soll nur ein kurzer Einblick in die Vielfalt des Statistischen Jahresberichtes 2016 gewesen sein.
Wenn Sie weitere Informationen über die Stadt Eisenhüttenstadt benötigen, oder wir Sie neugierig gemacht haben, bestellen Sie einen Statistischen Jahresbericht bei der

Stadt Eisenhüttenstadt
FB1 Bereich Personal/Zentrale Angelegenheiten
S t a t i s t i k
Zentraler Platz 1
15890 Eisenhüttenstadt

Telefon: 03364/566275
Fax: 03364/566237
e-mail: christine.scislo@eisenhuettenstadt.de


2017-10-18


  zum Seitenanfang