[-][•] [+] Schriftgröße  

Drucken

Woche der beruflichen Chancen

 

 Die Woche der beruflichen Chancen in Eisenhüttenstadt fand vom 11.– 14.11.2014 statt

Praxisnahe Information für Zukunftschancen in der Region

Im Bündnis zwischen den weiterführenden Schulen der Region, den Bildungsträgern, den Unternehmen und den Institutionen wurden praxisnahe Informationen für Zukunftschancen in der Region als Entscheidungs- und Orientierungshilfe für Schüler ab Klasse 9, für Eltern und Lehrer angeboten.

Die „Woche der beruflichen Chancen in Eisenhüttenstadt“  startete am 11.11.2014 um 8:00 Uhr mit dem Tag der Berufs- und Studienorientierung bei IPS in der Werkstraße 9.

Neben den Informationsständen, die sich innerhalb der Themen

wiederfanden, konnten sich die Heranwachsenden bis 16.00 Uhr über ganz konkrete Angebote an der Stellenbörse informieren. Diese wird von der Agentur für Arbeit präsentiert. Eine direkte Beratung vor Ort ist auch möglich.

Neben den Informationsständen der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg und Handwerkskammer Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg gab es auch einen umfangreiches Informationsangebot zur Studienorientierung geben. Im Mittelpunkt standen auch hier die Hoch- und Fachschulen des Landes Brandenburg sowie Berlin.

Die Themen der Workshops wurden den Klassenstufen entsprechend ausgewählt und ermöglichten den Jugendlichen ihre konkreten Fragen zu stellen.

Eltern und Lehrer waren gleichfalls aufgefordert diese Möglichkeit zu nutzen und als Berater den Entscheidungsprozess der jungen Heranwachsenden aktiv zu begleiten.

An den Folgetagen erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, direkt themenorientiert in die Unternehmen und Ausbildungseinrichtungen zu gehen. Hier lernten sie die verschiedensten Berufsbilder und die Aufstiegschancen im Praxisbezug kennen. Sie konnten sich über die erforderlichen schulischen Leistungen als Voraussetzung für die gewünschte Ausbildung informieren.

Ziel war es, unserem eigenen Nachwuchs den Wirtschaftsstandort Eisenhüttenstadt für die eigene Perspektivplanung näher zu bringen. Dies gelingt natürlich nur im Verbund mit vielen Partnern und den Unternehmen.

Ch. Chvosta
Bereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
christina.chvosta@eisenhuettenstadt.de   TL: 03364 / 566 574


  zum Seitenanfang