Letzte Einwohnerversammlung der Bürgermeisterin endet mit Beifall



Gestern hatte Bürgermeisterin Dagmar Püschel zur letzten Einwohnerversammlung eingeladen. Diese fand im VI. Wohnkomplex statt. Interessiert folgten die Bürgerinnen und Bürger den Ausführungen der Bürgermeisterin. Eingangs informierte sie über aktuelle Themen, die den Wohnkomplex VI/VII betreffen.

Von den insgesamt 18 Bauparzellen im Wohngebiet „Fürstenberger Straße“ sind bereits 16 verkauft. Vom Erschließungsträger, das Creativ Projekt Ingenieurbüro GmbH Neuzelle, wurden bereits die notwendigen Bauarbeiten zur Erschließung weiterer Baugrundstücke durchgeführt.

Seit 01.01.2016 steht das Haus der Vereine im Stadthafenweg komplett leer. Da es dort immer wieder zu Vandalismus kommt, wurden Fenster und Haupteingangstüren mit Holz bzw. Blech versperrt. Gegenwärtig wird die Nachnutzung des Grundstücks mit einem Interessenten erörtert.

Das „JUBS“ im Lilienthalring wird in 4. Bauabschnitten von der Stadt saniert. Bereits 2016 erfolgten Reparaturarbeiten am Dach. Ab 2018 folgen die Sanierung der Fassade sowie die Gestaltung der Außenanlagen.

Neben der bereits erfolgten Hüllensanierung an der Kita „Spatzenhaus“ im Glogower Ring läuft nun die Sanierung der Sanitärbereiche. Die Baumaßnahme soll im Mai 2018 abgeschlossen sein.

Die Sporthalle An der Schleuse hat eine absenkbare Basketballanlage erhalten. Damit konnte der mit dem Basketballverein EBV 1971 e.V. abgestimmte Umzug zum Ende des III. Quartals erfolgen.

Die bisherigen Nutzer des T-8-Gebäudes im Diesterwegring, „Die Tafel“ und der Arbeitslosenverband, sind in das Haus 2, Am Trockendock, gezogen. Damit sind zwei der drei T-8-Gebäude für den Abriss freigezogen.

Anhand einer Power-Point-Präsentation informierte die Bürgermeisterin über Themen die die Stadt Eisenhüttenstadt betreffen. So sprach sie zur aktuellen Situation zum Bahnhof, zur weiteren Nutzung vom Haus 2 der Stadtverwaltung, zu den zahlreichen Aktivitäten der Stadt bezüglich des ehemaligen Hotels „Lunik“ und der Bettenhäuser sowie zur Altanschließerproblematik.

Für die Tourismusinformation, die Stadtbibliothek und für das Alten- und Altenpflegeheim wurden bereits Strategien entwickelt bzw. sind in Arbeit oder Prüfung. Zur Bespielung der Freilichtbühne ab 2018 wurde kürzlich ein Vertrag abgeschlossen. Ein Beschluss zur Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes hat die SVV in ihrer Sitzung am 18.10.2017 gefasst.

Für die Errichtung einer Hundeauslauffläche muss im Gegenzug ein Leinenzwang im gesamten Stadtgebiet errichtet werden, an dieser Stelle besteht noch Diskussionsbedarf.

Erfolge können hinsichtlich der positiven Haushaltsentwicklung aufgezeigt werden. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte ein strukturell ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden.

Zahlreiche Fragen konnten in der laufenden Diskussion beantwortet werden, alle gegebenen Hinweise und Anregungen werden in den nächsten Tagen in den betreffenden Fachbereichen weiter bearbeitet.

Zur Beantwortung der Fragen standen neben der Bürgermeisterin Vertreter der Verwaltung und der Geschäftsführer der Eisenhüttenstädter Gebäudewirtschaft GmbH zur Verfügung.

Zum Abschluss gab eine Bürgerin zum Ausdruck, dass sie sehr gern im VI. Wohnkomplex wohnt und dass sie sich schon auf den Weihnachtsbaum freut, welcher in den nächsten Tagen in der Fröbelringpassage aufgebaut wird.
Mit Beifall endete die letzte Einwohnerversammlung von Bürgermeisterin Dagmar Püschel.

2017-11-24


Links: