Bürgermeisterin Dagmar Püschel begrüßt Absage der Kreisgebietsreform



Wie aus den Medien zu erfahren war, spricht sich Ministerpräsident Dietmar Woidke nun gegen die geplante Kreisgebietsreform aus. Bürgermeisterin Dagmar Püschel begrüßt diese Absage und findet es gut, dass es nun Überlegungen zu einer Funktionalreform geben soll. Die für die Kreisgebietsreform eingeplanten finanziellen Mittel sollen sinnvoll eingesetzt werden.
„Ein guter Reformationstag für Brandenburg“, so Bürgermeisterin Dagmar Püschel.

Bereits am 19.09.2017 gab Bürgermeisterin Dagmar Püschel ihre Unterschrift gegen die geplante Kreisgebietsreform. Sie begründe ihre Unterschrift damit, dass im Beschluss des Landtages (Entwurf des Leitbildes für die Verwaltungsstrukturreform 2019) das Pferd von hinten aufgezäumt wurde und verweist auf die Kreisgebietsreform in Thüringen.
Diese Reform muss mit einer Funktionalreform zwingend verbunden werden.

2017-11-01


Links: