Einwohnerversammlung in F├╝rstenberg wurde gut angenommen


Knapp f├╝nfzig B├╝rgerinnen und B├╝rger besuchten am 10. 4. die Einwohnerversammlung im Gesellschaftshaus Schleichers. Ich informierte zu einer Vielzahl von aktuellen Themen. Gleich zu Beginn der Versammlung konnte ich mit einer tollen Neuigkeit ├╝berraschen. Durch ein neues F├Ârderprogramm des Landes kann der Ausbau der Breitbandversorgung in F├╝rstenberg (Oder) nun endlich begonnen werden. Bei der Ausschreibung hatte die Deutschen Telekom AG entsprechende Lose gewonnen und wird den Ausbau in diesem Jahr realisieren. Die beiden Gastreferenten der DTAG informierten ├╝ber die erforderlichen Bauma├čnahmen und stellten eine Realisierung f├╝r 2014 in Aussicht. F├╝r diese Ma├čnahme ist kein Eigenanteil unserer Stadt oder des Geb├Ąudeeigent├╝mers erforderlich.

Ein wichtiges Thema, auch in der anschlie├čenden Diskussion, war der Hochwasserschutz f├╝r F├╝rstenberg. Bis zum Jahr 2015 wird das Landesamt f├╝r Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz im Rahmen des Hochwasserrisikomanagementplanes regionale Ma├čnahmepl├Ąne unter Einbeziehung der Partner vor Ort erstellen. In einem Schreiben an das Landesamt hatte die Stadt bereits auf die erheblichen Konflikte f├╝r Anwohner und Kleing├Ąrtner im Zusammenhang mit der Errichtung eines Flutungspolders hingewiesen.

Das Verfahren zur Betriebserweiterung BSV l├Ąuft. Zeitgleich stellt die Stadt einen Bebauungsplan zum ÔÇťGewerbegebiet Berliner Stra├če WestÔÇŁ auf, eine fr├╝hzeitige ├ľffentlichkeitsbeteiligung findet noch bis einschlie├člich 14.04. statt. Am 31.03. gab es dazu bereits eine zus├Ątzliche Informationsveranstaltung.

Bereits in der Einwohnerversammlung im vergangenen Jahr gab es f├╝r den Standort eines Kleinkinderspielplatz in F├╝rstenberg eine Entscheidung. Die Mehrheit der Anwesenden waren f├╝r den Standort ÔÇ×Frankfurter Stra├če/ Giebel TurnhalleÔÇť. Die Verwaltung erhielt nun nach zahlreichen Beratungen und intensiver Bem├╝hung vom Landesamt f├╝r Bauen und Verkehr (LBV) die Best├Ątigung der F├Ârderf├Ąhigkeit des Spielplatzes. Der Fachbereich Bauen und Liegenschaftsverwaltung wird in Abstimmung mit den Bereichen Stadtentwicklung/Stadtumbau und Familie und Schule z├╝gig die Umsetzung der Ma├čnahme realisieren.

In der Diskussion konnten zahlreiche Fragen beantwortet werden, die Hinweise und Anregungen werden in den n├Ąchsten Tagen in den betreffenden Fachbereichen bearbeitet. Zum Abschluss wurde von einer Versammlungsteilnehmerin die gelungene Sanierung des Bahnhofsvorplatzes gelobt und es gab spontan Beifall.

Links: