Haushaltsdebatte 2014 beginnt


In der SVV am 26. Februar 2014 wurde den Stadtverordneten der Haushaltsplanentwurf 2014 übergeben.

Während für das vergangene Jahr 2013 noch ein jährliches Haushaltsloch von rund 6,1 Mio. € zu verzeichnen war, ist es möglich, an den Prozess der weiteren Reduzierung des Fehlbetrages anzuknüpfen. Für dieses Jahr wird für den Haushalt noch ein jährliches Defizit von 3,4 Mio. € erwartet. Im Jahr 2015 setzt sich der positive Trend fort und es ist mit einem Überschuss von 380 T€ zu rechnen. Auch in den Folgejahren kann ein positives Jahresergebnis prognostiziert werden.

Voraussetzung für die Erreichung dieser Zielstellung ist jedoch, dass das durch die SVV beschlossene und durch die Kommunalaufsicht genehmigte Haushaltssicherungskonzept 2013 in seiner Gesamtheit umgesetzt wird. Nur mit der vollständigen Umsetzung der Konsolidierungsmaßnahmen kann es gelingen, einen dauerhaften Haushaltsausgleich zu erreichen und damit auch die Voraussetzungen zu schaffen, dass das Land u.a. eine Teilentschuldung für Eisenhüttenstadt in Betracht zieht.

Im März stehen der Haushaltsplan und das HSK 2014 in den Fachausschüssen zur Diskussion mit der Zielstellung der Beschlussfassung in der SVV am 29.04.2014.

2014-03-04


Links: