Die Oder – grenzenloser Wassertourismus



Am Donnerstag, den 14.11.2013 werde ich in der „kleinen bühne“ in der Lindenallee die Teilnehmer der deutsch-polnischen Konferenz „Die Oder – grenzenloser Wassertourismus“ begrüßen. Dabei freue ich mich besonders, dass die Abschlusskonferenz des 2010 begonnenen deutsch-polnischen Projektes „Die Oder für Touristen 2014…“ hier in Eisenhüttenstadt durchgeführt wird.

Das Projekt hatte neben dem Aufbau eines grenzüberschreitenden touristischen Marketings für die Mittlere Oder und der Verbesserung der wassertouristischen Hafeninfrastruktur entlang des 224 Kilometer langen Oderabschnittes zwischen Bytom Odrzanski und Kostrzyn nad Odra auch den Bau von zwei neuen Fahrgastschiffen für die Oder zum Inhalt.
Diese Maßnahmen sind nun abgeschlossen und die neuen Fahrgastschiffe „Zefir“ und „Laguna“ haben in den letzten Wochen ihre Jungfernfahrten in den am Projekt beteiligten Hafenstädten absolviert. Der erste deutsche Hafen auf dieser ersten Reise war am 24. Oktober die Stadt Eisenhüttenstadt. Hier konnten bereits zahlreiche Einwohner unserer Stadt Rundfahrten auf der Oder buchen.

Im Rahmen der Konferenz wird aber nicht nur über die Ergebnisse des Projektes berichtet. Gemeinsam blicken die deutschen und polnischen Oderstädte sowie Fachbehörden und politische Entscheidungsträger beider Länder auch in die Zukunft. Ziel ist dabei eine deutsch-polnische Verständigung zu den Vorstellungen und Ideen bei der künftigen Entwicklung der Oder-Wasserstraße für die grenzüberschreitende Schifffahrt und zur künftigen Rolle der Oder und der Spree-Oder-Wasserstraße im europäischen Binnenwasserstraßennetz.


Termin:
„kleine bühne“, Lindenallee 25, 15890 Eisenhüttenstadt am 14.11. von 09:30 bis 15:00 Uhr


Links: