Feuerwehrstadt Eisenhüttenstadt


Eisenhüttenstadt soll neben Branchen wie Stahl, Metallverarbeitung und Papier auch zu einem Kompetenzzentrum für das Feuerwehrwesen avancieren. Als ein besonderes Handlungsfeld wurde am 03. Juli 2008 in einer Kick Off, die "Feuerwehr-Stadt Eisenhüttenstadt" der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Vision stützt sich auf vier schon bestehende Säulen:

  1. Freiwillige Feuerwehr Eisenhüttenstadt [0],
  2. Feuerwehr- und Technikmuseum Eisenhüttenstadt,
  3. Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz des Landes Brandenburg [1],
  4. Werkfeuerwehr ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH.

 

Diese vier Säulen sollen Eisenhüttenstadt zu einem Alleinstellungsmerkmal verhelfen und auf vielfältige Weise vermarktet werden. Sogar vom Stadtumbau können die Feuerwehren profitieren. Denn gerade an den Abrissobjekten können die Feuerwehren hautnah die unterschiedlichsten Einsatzarten üben. Viele Probleme gilt es aber noch zu beseitigen um die Vision mit Leben zu erfüllen.
Eisenhüttenstadt besitzt die besten Chancen sich zu einem echten Kompetenzzentrum für das Feuerwehrwesen zu entwickeln.
Mit der nachfolgenden Präsentation möchten wir Ihnen diese Vision näher bringen.

Martina Harz
Leiterin der AG Feuerwehrstadt

Kontakt [2]


In das Bild klicken zum Durchblättern


Links:
[0] http://www.ffw-ehst.de
[1] http://www.lste.de
[2] mailto:Feuerwehrstadt@gmx.de